Schaltpläne:
Farben und Lacke:

Originallacke für Vespas auf Acryl- und Wasserbasis

Die Lacke werden nach den ORIGINALEN Mischverhältnissen gemischt.
Ein absolutes MUSS für alle, die Ihre Vespa originalgetreu restaurieren möchten !

Preise pro Liter (exklusiv Versand):

€ 65 konventioneller Basislack
€ 75 konventioneller Einschicht Metalliclack
€ 75 Metalliclack auf konventioneller Basis (Lieferzeit bis zu 5 Tagen !)
€ 85 Metalliclack auf Wasserbasis
€ 25 Originallacke in Spraydosen (400 ml) (Mindestabnahme 2 Dosen !)

exkl. Versandkosten Deutschlands bzw. Österreichs
Gebinde sind ab 1 Liter aufwärts möglich.

Wir haben die originalen Vespa-Farblisten inklusive Farbmustern und -codes mit Fahrzeug- und Baujahrszuordnung von Max MEYER. Mit diesen Farbmustern haben wir fortlaufend Vespas im Originallack verglichen, um eine Auflistung zu erstellt, die alle verwendeten Farben der einzelnen Vespas - auch der Lizenzproduktionen - zeigt. Vorweg muss man gleich wieder einmal anmerken, dass es bei PIAGGIO keine 100%ige Gesetzmäßigkeit gegeben hat. Da gibt es nichts, was es nie gab!

Die Auskünfte in den Vespa-Technica stellen einen ersten Richtwert dar, sind jedoch nicht vollständig und teils sogar fehlerhaft.
Die Farbnummern, die in diesem Buch angegeben werden, führen in den letzten drei Stellen den Max MEYER Farbcode. Zum Beispiel wird die Max MEYER - Farbe Blue pavone 220 für die 180 Super Sport im Technica III auf S. 54 mit Pfauenblau (1.298.7220) geführt.

Ein weiterer Aspekt ist, dass die deutschen Lizenzproduktionen nicht allesamt bereits in Italien lackiert wurden, sondern oftmals erst in Deutschland mit Lacken der Fa. GLASURIT. Wir haben auch diese Farblisten und Mischtabellen. Diese verwenden dann ähnliche Farbnuancen, die nicht immer mit dem italienischen Originalfarbton übereinstimmen. Wir sind der Meinung, dass sich die deutschen Vespa-Lacke sehr an den RAL-Farbtabelle orientieren. Blue pavone 220 wird auch bei der 90 Super Sprint verwendet, fällt aber in der deutschen Ausführung deutlich „bläulicher“ aus. Ein weiteres Beispiel ist der Lack der italienischen GS 160 (Grigio biacca 714), der in der deutschen Ausführung der baugleichen GS4 („Alabasta weiß“) weit „bräunlicher“ ausfällt.

In den 40er - 50er Jahren wurden oftmals Nitro- sowie Nitrokombilacke verwendet. Diese schnelltrocknenden Decklacke in glänzender Optik eigneten sich daher besonders gut für die industrielle Anwendung (Fahrzeuge, Antriebsmotoren, Baumaschinen, Blechkonstruktionen usw). Diese Lacke kommen heutzutage kaum mehr zur Anwendung, schon gar nicht im Fahrzeugbereich.

Die Vorteile liegen klar auf der Hand:
- vorteilhafter & einfacher in der Verarbeitung
- pflegeleichter
- resistenter
- glänzender

Das trifft im Besonderen bei Metalliclacken zu, die früher im Einschicht-Metallic-Verfahren verarbeitet wurden. Heutzutage werden Metalliclacke im 2-Schichtverfahren (d.h. mit einer abschliessenden Glanzlackschicht) lackiert werden! Diese zusätzliche Klarlackschicht gibt dem modernen Lack einen zusätzlichen Glanz, den frühere Lacke einfach nicht hatten bzw. heben die Metallicpartikel noch weit mehr heraus.
Durch „Herumprobieren“ kann durch die Zugabe von mind. 15% Mattierung der Glanz des Klarlacks so reduziert werden, dass dieser dem Original von Früher entspricht. Die Metallicpartikel sind jedoch im 2-K-Verfahren noch immer weit ausgeprägter als früher.

Leider sind ab 1.01.2007 die meisten Metallic- aber auch schon Basislacke nur mehr auf lösungsmittelreduzierter Wasserbasis zu bekommen.
Diese Lacke entsprechen in den meisten Fällen auch den bisherigen Lacken, sind aber in der Anschaffung um einiges teurer, jedoch auch ergibiger in der Verarbeitung !

Klare Nachteile sind:
- die lange Trocknungsdauer,
- die verminderte Deckkraft

und die verminderte Farbintensität dieser lösungsmittelreduzierten Lacke.

Wir können aber Metalliclacke weiter auf konventioneller Basis bekommen !!!
Durch Zufall haben wir eine Misch- bzw. Umrechnungstabelle aus den Restbeständen der Vespa GmbH Augsburg erhalten, mit der man Nitro- auf Acryllacke umstellen kann.

Die Vorteile der Acryllacke liegen mit der:
- einfacheren Verarbeitung,
- besseren Qualität,
- besseren Lackstruktur

und der einfacheren Pflege ganz klar auf der Hand.

Wir können demnach Max MEYER Nitro- und Acryllacke (auch auf Basis anderer Lackhersteller) mischen lassen.
Verständlicher Weise geben wir diese Mischverhältnisse, die uns sehr teuer gekommen sind, nicht einfach so heraus.
Die Vespalacke werden auf Basis hochwertigster Lacke (bevorzugt SIKKENS, STANDOX, DUPONT, PPG etc.) zu sehr fairen Kursen von

€ 65 konventioneller Basislack
€ 75 konventioneller Einschicht Metalliclack
€ 75 Metalliclack auf konventioneller Basis Lieferzeit ungef. 5 Tage !)
€ 85 Metalliclack auf Wasserbasis

jeweils pro Liter exklusiv Versandkosten Deutschlands oder Österreichs gemischt.
Frisch lackiert!

Euer Lackshop ist da! Hunderte Bilder machen das Finden
des richtigen Lacks spielend leicht.

Bei Fragen stehen wir gerne jederzeit zu Eurer Verfügung.

Hier finden Sie uns


Ziegelstr. 12
85276 Pfaffenhofen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

0179-5470914

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.